In den Motorradclubs Kuhle Wampe organisieren sich seit über 40 Jahren politisch interessierte Motorradfahrer jeglichen Geschlechts. Auf der Straße sieht man uns mit vorzugsweise tourentauglichen Zwei- und Dreirädern aller Hubraumklassen, und Informationen zu unseren politischen Aktivitäten gibt es hier.

Unser Name
Die Kuhle Wampe ist eine „kühle Bucht“ am Südufer des Müggelsees in den grünen Randgebieten Berlins. Genau genommen die ungemütlichste Badestelle am ganzen See, im Schatten der Kiefern des Köpenicker Forsts und ohne Schutz gegen herbstliche Nordwestböen. Deshalb war die Kuhle Wampe im Jahr 1913, als einige Aktive der Arbeitersportbewegung einen Platz für ihre Zelte suchten, der einzige Uferabschnitt der noch nicht mit Villen, Badeanstalten oder Ausflugslokalen zugebaut war. Da der Zeltplatz später auch den wohnungslosen Opfern der Wirtschaftskrisen eine Zuflucht bot wurde er zum Schauplatz des Films „Kuhle Wampe oder: Wem gehört die Welt?“. Und dieser Film zeigt auch eine Motorradfahrergruppe, an deren Tradition wir mit der Verwendung des Namens anknüpfen möchten.

Quelle: Kuhle Wampe